Herzliche Einladung zu unseren Gottesdiensten!

Sie sind ganz herzlich zu unseren Gottesdiensten an Sonn- und Feiertagen eingeladen, welche wir als Hauptgottesdienst mit Beichte und Feier des Heiligen Abendmahls, als Predigtgottesdienst oder als Familiengottesdienst feiern. Die Gestalt des Gottesdienstes ist durch die Jahrhunderte gewachsen. Dies sind ihre ursprünglichen Elemente des Gottesdienstes aus der apostolischen Zeit:

Sie blieben aber beständig in der Lehre der Apostel und in der Gemeinschaft und im Brotbrechen und im Gebet.
(Apostelgeschichte 2,42)
Image

Lehre

In den Lesungen und der Predigt redet der auferstandene Herr Christus zu seiner Gemeinde. Die Lesungen sind bestimmte, dem jeweiligen Sonn- oder Festtag zugeordnete Abschnitte der Heiligen Schrift. Die „Epistel" ist eine Lesung aus den Briefen der Apostel, das „Evangelium" eine Lesung aus den Evangelien im Neuen Testament. Während die Lesungen zur Quelle der Verkündigung zurückführen, legt die Predigt das göttliche Gesetz, sowie die Botschaft von unserem Heil in Jesus Christus aus und bezieht sie auf die heutige Gemeinde.

Lehre

In den Lesungen und der Predigt redet der auferstandene Herr Christus zu seiner Gemeinde. Die Lesungen sind bestimmte, dem jeweiligen Sonn- oder Festtag zugeordnete Abschnitte der Heiligen Schrift. Die „Epistel" ist eine Lesung aus den Briefen der Apostel, das „Evangelium" eine Lesung aus den Evangelien im Neuen Testament. Während die Lesungen zur Quelle der Verkündigung zurückführen, legt die Predigt das göttliche Gesetz sowie die Botschaft von unserem Heil in Jesus Christus aus und bezieht sie auf die heutige Gemeinde.

Image

Abendmahl

Die größtmögliche Gemeinschaft mit Jesus Christus erfahren wir als seine Gemeinde im Abendmahl. Dort schenkt sich Jesus Christus selbst den Abendmahlsgästen in, mit und unter Brot und Wein mit seinem Leib und Blut. Wer das Abendmahl empfängt, empfängt den wahren Leib und das wahre Blut Jesu Christi zur Vergebung seiner Sünden.

Lobpreis & Gebet

Der erste Teil des Hauptgottesdienstes ist Lobpreis und Gebet. Aber auch im folgenden Wortteil und im Abendmahlsteil betet, dankt, lobt und bekennt die versammelte Gemeinde. Wie im Gespräch zwei Partner wechselseitig reden und einander zuhören, so lebt auch der Gottesdienst davon, dass Gott und seine Gemeinde miteinander sprechen, wechselseitig geben und nehmen. Wenn sich die Gemeinde in Lobpreisungen, Bitten, Liedern und Bekenntnissen an ihren HERRn wendet, hört er gewiss zu.

Lobpreis & Gebet

Der erste Teil des Hauptgottesdienstes ist Lobpreis und Gebet. Aber auch im folgenden Wortteil und im Abendmahlsteil betet, dankt, lobt und bekennt die versammelte Gemeinde. Wie im Gespräch zwei Partner wechselseitig reden und einander zuhören, so lebt auch der Gottesdienst davon, dass Gott und seine Gemeinde miteinander sprechen, wechselseitig geben und nehmen. Wenn sich die Gemeinde in Lobpreisungen, Bitten, Liedern und Bekenntnissen an ihren HERRn wendet, hört er gewiss zu.

Gemeinschaft

Wie die Empfänger des Abendmahls durch Christi Leib und Blut in enge Gemeinschaft mit Christus eintreten, so werden sie auch untereinander verbunden zu einer heiligen Gemeinschaft. Der ganze Gottesdienst ist ein gemeinschaftliches Tun. Gemeinsam wird gebetet, gesungen, gelobt und bekannt, gehört und empfangen. Die Gemeinschaft endet jedoch nicht nach dem Gottesdienst: Oft bleiben wir nach dem Gottesdienst zusammen, tauschen uns aus und genießen die Gemeinschaft bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen.


 

Tageslosung vom Freitag, 24. September 2021
Das Warten der Gerechten wird Freude werden.
Nehmt euch ein Beispiel an denen, die Vertrauen und Ausdauer bewahrt und darum empfangen haben, was Gott versprochen hat.